• Jungpflanzenmarkt, Tauschbörsen Pflanztöpfe und Kurzwaren, Textil-Upcycling
  • Kinder entdecken den Wolf
  • Steinofenbäckerei

(Bremen, den 22.04.22) Mit dem „Infoparadies im Frühling“ am Samstag (30.April) startet der NABU Bremen im Vahrer Feldweg 185 eine neue, monatliche Veranstaltungsreihe rund um Natur- und Klimaschutz für Groß und Klein. Bei der Auftaktveranstaltung stehen von 11 bis 16 Uhr die Gartensaison und der Wolf im Mittelpunkt. Über den Wolf und seine Lebensweise gibt es viel für Kinder zu erfahren: Existieren in Bremen Wölfe? Was fressen sie? Wie kommt man ihnen auf die Spur? Diese und andere Fragen werden spielerisch geklärt. Dazu gibt es natürlich auch Bastelangebote wie das Herstellen eines Pfotenabdrucks aus Gips. Die Großen können auf dem Pflanzenmarkt rund um nachhaltiges Gemüse und Insektenpflanzen auf Entdeckungstour gehen. Tauschbörsen für Pflanztöpfe und Kurzwaren, Bastel- und Mitmachangebote zum Upcycling von Textilem, Workshops und Ausstellungen laden zu Mitmachen und Information ein. Auch das kulinarische Angebot mit Gebackenem aus dem Steinbackofen steht für Nachhaltigkeit.

Pflanztöpfe nutzt der NABU selbstverständlich mehrfach, denn allein bei der Herstellung eines Plastiktopfes wird das 2,7-Fache seines Gewichtes als Treibhausgas frei. Mit der Tauschbörse hat jede und jeder die Möglichkeit, auch für den eigenen Gebrauch die passenden Größen zu finden und ungenutzte Töpfe abzugeben. Beim immer noch im Gartenbau weit verbreiteten Torf wird in Etwa das Doppelte des Eigengewichtes als Treibhausgas frei – ganz zu schweigen von der Zerstörung wertvoller Moore. Deshalb nutzt der NABU eigenen Kompost und torffreie Erde zur Anzucht der zahlreichen Gemüsepflanzen und Kräuter für seine eigenen Anbauflächen. Überzählige Pflanzen gibt er gern gegen Spende ab und weiht in Workshops in die Geheimnisse des nachhaltigen Gärtnerns ein.

Bienenwachstücher sowie kleine Putz- und Abwaschschwämme sind nicht nur praktisch, sie verschaffen Textilien auch ein zweites Leben. So entstehen dekorative Abdeckungen für Töpfe und Schalen, Mikroplastik im Abwasser wird vermieden und überhaupt Rohstoffe gespart. Unter Anleitung gelingt im Infoparadies der Einstieg ins Selbstmachen. In der Kurzwarentauschbörse finden sich vielleicht die lange gesuchten roten Knöpfe, die nicht mehr benötigten blauen können dafür dableiben. Sie braucht bestimmt jemand anderes.

Außerdem ist der Shop geöffnet mit seinem Angebot an Nistkästen, Vogelfutter und Insektenhotels. Selbstgemachte Spezialitäten laden zum Genießen ein. Sie entstehen aus dem, was Blumen, Obst, Gemüse und Gehölze hergeben.

Rückfragen an Dorothee Meier, Tel. 0421 48444876 oder 0171 9032464

Hauptmenü

Aktuelle Termine

Beliebteste Beiträge

Neueste Beiträge