Falscher Polizeibeamter am Telefon?

Das geschädigte Ehepaar erhielt einen Telefonanruf, zunächst von der angeblichen Tochter, welche dieses mit den Worten "Mama, Mama, es ist etwas Schreckliches passiert", in einen Schockzustand versetzte. Anschließend übernahm ein vermeintlicher Polizeibeamter das Gespräch. Die Tochter soll einen schweren Verkehrsunfall verursacht haben, bei dem u. a. das Baby einer schwangeren Frau zu Tode kam. Nun überreichte der falsche Polizeibeamte an einen angeblichen Staatsanwalt, der eine Kaution in Höhe von 90.000« Euro forderte. Ein Angebot der Geschädigten über 50.000« Euro wurde abgelehnt. Die Tochter konnte erreicht werden, so kam es zu keinem Vermögensschaden.

Ort: Mackensenstr.
Zeit. 24.11. 2021, 12.25 Uhr
Vorfälle insgesamt: 1

Unsere Tipps
Gehen Sie am Telefon niemals auf Geldforderungen ein! „Glaube nichts, prüfe alles!" Die Staatsanwaltschaft, Banken und Sparkassen fordern Sie nie zur Herausgabe von Bargeld oder Wertgegenständen auf. Beenden Sie in diesem Fall sofort das Gespräch. Legen Sie auf und rufen Sie selbst die Polizei über den Notruf 110 an. Erzählen Sie von dem Anruf.

Verwahren Sie besondere Wertgegenstände und Bargeld bei Ihrer Bank.

Helfen Sie uns und Ihren Kunden oder Patienten. Hinterlassen Sie diese Botschaft für Angehörige. Informieren Sie uns über Ihre Beobachtungen.

Noch etwas in eigener Sache:

Mit dieser Botschaft möchte ich mich von ihnen verabschieden. Ende des Jahres ist meine aktive Dienstzeit zu Ende und ich gehe in Pension. Ich möchte mich auf diesem Wege bei allen Mitstreitern dieses tollen Projektes für ihre konstruktive und aktive Mithilfe bedanken.

Das bedeutet allerdings nicht, dass damit auch das Projekt endet. Es wird von Herrn Volker Fahlbusch, Leiter des Kontaktdienstes im Polizeikommissariat Präsidium fortgeführt. In Kürze wird er sich mit einer neuen Information bei ihnen melden.

Ich wünsche Ihnen alles Gute  und bleiben sie gesund!

Mit besten Grüßen

Thomas Wollborn

Einsatz und Öffentlichkeitsarbeit

Direktion Einsatz

Regionale Abteilung Ost (E 6)

________________________________

Polizei Bremen

In der Vahr 76, 28329 Bremen

0421 362 16006

Mail:  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

www.polizei.bremen.de

Hauptmenü

Aktuelle Termine

Beliebteste Beiträge

Neueste Beiträge