Landesvereinigung für Gesundheit und Akademie für Sozialmedizin Niedersachsen e. V:´.
GKV-Bündnis für Gesundheit | Kooperationsverbund Gesundheitliche Chancengleichheit | Landesvereinigung für Gesundheit Bremen

35. Online-Newsletter „Soziale Lage und Gesundheit“ 
Koordinierungsstelle Gesundheitliche Chancengleichheit Bremen

Bremen, den 17.09.2021

Sehr geehrte Damen und Herren,

heute erhalten Sie die 35. Ausgabe des Newsletters „Soziale Lage und Gesundheit“ der Koordinierungsstelle Gesundheitliche Chancengleichheit Bremen. Dieser Newsletter erscheint in unregelmäßigen Abständen mit Informationen zu Veranstaltungen, Studien, Projekten, Berichten und weiteren Publikationen.

Falls Sie auf eigene Veranstaltungen, Medien, aktuelle Projekte oder ähnliches aufmerksam machen möchten, können Sie uns gerne bis zum 22. Oktober 2021 Informationen zukommen lassen.

Aufgrund der aktuellen Situation haben wir zudem vorübergehend die Rubrik „Corona-Virus: Materialien und Infos“ eingefügt.

Gerne möchten wir Sie zu Beginn dieses Newsletters auf den neuen Informationsflyer der KGC Bremen aufmerksam machen. Der Flyer enthält in kompakter Form alle wichtigen Informationen zu den Fragen “WER WIR SIND” und “WAS WIR MACHEN”.

Mit freundlichen Grüßen 
Ihre Koordinierungsstelle Gesundheitliche Chancengleichheit Bremen Landesvereinigung für Gesundheit und Akademie für Sozialmedizin Niedersachsen e. V. in Kooperation mit der Landesvereinigung für Gesundheit Bremen e. V. (LVG Bremen)  

Weitere Informationen unter: LVG & AFS Nds. e. V.LVG Bremen e. V. und unter Koordinierungsstelle Gesundheitliche Chancengleichheit Bremen

Veranstaltungen im Land Bremen

Hinweis: Aufgrund der aktuellen Situation hinsichtlich des Corona-Virus werden derzeit einige Veranstaltungen abgesagt, verschoben oder in einem anderen Format durchgeführt. Bitte informieren Sie sich auf den jeweiligen Webseiten der Veranstaltungen, ob diese wie geplant stattfinden.
 

Gesellschaftlicher Zusammenhalt im Gesundheitswesen 
22. September 2021, Online-Veranstaltung

In diesem Seminar wird vermittelt, wie politische Strukturen und Prozesse im Land Bremen aussehen, wie diese für eigene Projekte genutzt werden können und welche politischen Strategien sich einsetzen lassen, um politische Aufmerksamkeit für Themen im Bereich der Gesundheitsförderung und Prävention zu generieren.
Weiterlesen…
 

SelbsthilfeTag
25. September 2021, Hybrid-Veranstaltung / Bremen

Bei dem diesjährigen SelbsthilfeTag wird es neben Vorträgen und Talkrunden Themeninseln geben, um mit Gleichbetroffenen aus unterschiedlichen Selbsthilfegruppen ins Gespräch zu kommen. Ergänzt wird das Programm um Wellness- und Unterhaltungsclips. 
Weiterlesen…
 

15. Mediensucht-Fachtag – Anti-Virus-Programm
30. September 2021, Bremen

Auf dem diesjährigen Fachtag Mediensucht wird nach den Auswirkungen der Corona-Pandemie auf Jugendliche und nach den Veränderungen in Schule, Jugendarbeit und Hilfesystem gefragt. Auf der Grundlage verschiedener fachlicher Inputs am Vormittag werden am Nachmittag in offenen Werkstätten Erfahrungen und Expertisen zusammentragen. Weiterlesen…
 

Wir packen’s an! Angebote gegen Isolation und Einsamkeit im Alter konkret umsetzen 
06. Oktober 2021, Online-Veranstaltung

Isolation und Einsamkeit gefährden die soziale Teilhabe älterer Menschen und können die physische und psychische Gesundheit nachhaltig beeinträchtigen. Einen wichtigen Anknüpfungspunkt für entsprechende Unterstützungsangebote bietet die Kommune als direktes Lebensumfeld älterer Menschen. Die Tagung zeigt auf, wie in diesem Setting konkret vorgegangen, Zugänge aufgebaut und Kooperationen und Vernetzungen unterstützt werden können. 
Weiterlesen…


Gesundheit, Klima, Nachhaltigkeit – jetzt gemeinsam handeln! 
07. Oktober, 04. November, 09. Dezember 2021, Digitale Veranstaltungsreihe

Was sind die wesentlichen gesundheitlichen Risiken durch den Klimawandel? Welche Personengruppen sind besonders von den Auswirkungen des Klimawandels betroffen? Und inwieweit verschärft der Klimawandel gesundheitliche Ungleichheiten? Im ersten Teil der Veranstaltungsreihe werden grundlegende Zusammenhänge zwischen Klimawandel und Gesundheit thematisiert und der Einfluss auf die individuelle Gesundheit, aber auch auf das soziale Miteinander genauer betrachtet. In den weiteren Veranstaltungen werden Klimaanpassungsstrategien in Kommunen (04. November) und in Pflegeeinrichtungen (09. Dezember) thematisiert. 
Weiterlesen... 


Wenn wir wissen, was uns bewegt, können wir was bewegen 
13. Oktober 2021, Bremen

Sucht und Rausch sind in allen Gesellschaftsschichten gegenwärtig, soziale Lage und Gesundheit untrennbar miteinander verbunden. Gemeinsam mit den Teilnehmenden möchte die Wilde Bühne e. V. Bremen mit ihren partizipativen Theatermethoden im Rahmen der Tagung Impulse für neue Ansätze einer erfolgreichen Arbeit im Bereich der Suchtprävention und Rückfallprophylaxe entwickeln. 
Weiterlesen...


Save the Date: Eltern unter Druck 
18. November 2021, Bremen

Mit der Fachtagung "Eltern unter Druck" möchte die Elternwerkstatt Bremen Kita-Fachkräfte einerseits auf die belastenden Lebensumstände, besonders von Familien in Armutslagen, aufmerksam machen. Dabei wird die elterliche Beziehungsqualität unter die Lupe genommen, die für das Aufwachsen von Kindern eine Gesundheitsressource sein kann. Außerdem wird der Frage nachgegangen, welche Möglichkeiten Kita-Fachkräfte haben, Eltern und Kinder in dieser Situation zu unterstützen.

Weitere Information finden Sie in Kürze hier.

Weitere Veranstaltungen

Hinweis: Aufgrund der aktuellen Situation hinsichtlich des Corona-Virus werden derzeit einige Veranstaltungen abgesagt, verschoben oder in einem anderen Format durchgeführt. Bitte informieren Sie sich auf den jeweiligen Webseiten der Veranstaltungen, ob diese wie geplant stattfinden.
 

Ist Pflege kinderleicht? 
21. September 2021, Online-Veranstaltung

Pflegebedürftigkeit und Krankheit in der Familie wird oft von den Angehörigen getragen. Nicht nur Erwachsene, sondern auch Kinder und Jugendliche pflegen ihre Angehörigen. Die nicht altersgerechte Verantwortung kann gravierende Auswirkungen auf die Gesundheit und die schulische Situation haben. Die Veranstaltung informiert über die Situation der pflegenden Kinder und Jugendlichen und zeigt beispielhafte Praxisprojekte zur Unterstützung der Young Carers. 
Weiterlesen...


DGSMP-Jahrestagung 2020/2021 
22. - 24. September 2021, Online-Veranstaltung

Die Deutsche Gesellschaft für Sozialmedizin und Prävention (DGSMP) lädt herzlich zu ihrer 56. Jahrestagung ein. Es erwarten Sie unterschiedliche Vorträge und Workshops zum Thema „Das Soziale in Medizin und Gesellschaft – Aktuelle Megatrends fordern uns heraus“.
Weiterlesen...


Digitalkongress Pakt für Prävention 2021
Was wir gelernt haben – moderne Gesundheitsförderung in einer starken Stadt
23. September 2021, Online-Veranstaltung

In der Online-Veranstaltung des Paktes für Prävention geht es thematisch darum, welche Konsequenzen aus den Erfahrungen der Pandemie für die aktuelle und künftige Förderung psychosozialer Gesundheit in den verschiedenen Handlungsfeldern gezogen werden können. In den Vorträgen und Foren soll herausgearbeitet werden, was es ermöglicht, gute Praxis mit neuen Impulsen breit umzusetzen.
Weiterlesen...


Gute und gesunde Kita für alle! Gute Zusammenarbeit mit Eltern fördern: „Eltern fragen Eltern“
30. September 2021, Online-Veranstaltung

Für das gesunde Aufwachsen von Kindern ist die Zusammenarbeit von Kita-Fachkräften und Eltern besonders wichtig. Im Rahmen der Dialogwerkstatt stellt sich das partizipative Forschungsprojekt „Eltern fragen Eltern“ mit seinen Ergebnissen und Materialien vor. Ziel ist, von guten Beispielen in der Zusammenarbeit mit Eltern zu lernen und im Austausch Handlungsoptionen für pädagogische Fachkräfte zu erschließen.
Weiterlesen...


Die Sprachen der Seele
06. Oktober 2021, Online-Veranstaltung

Der 13. Niedersächsische Aktionstag für seelische Gesundheit wird sich mit verschiedenen Ausdrucksweisen seelischen Erlebens beschäftigen. Dabei steht nicht allein die Verbesserung der gemeindepsychiatrischen Versorgung im Fokus. Es soll den unterschiedlichen Mitteilungsformen der Seele Raum gegeben werden.
Weiterlesen...


Kommune macht gesundheitskompetent
14. Oktober 2021, Online-Veranstaltung

Studienergebnissen zufolge haben viele Menschen in Deutschland nur eine unzureichende Gesundheitskompetenz. Neben einem Mangel an individuellen Fähigkeiten ist dafür auch die stetig wachsende Komplexität des Gesundheitssystems ursächlich, die an die Nutzer*innen immer größere Herausforderungen stellt. Kommunen können eine Schlüsselfunktion bei der Förderung von Gesundheitskompetenz einnehmen.
Weiterlesen...


Gesundheitskompetenz: Grundlagen – Methoden – Materialien
28. Oktober 2021, Online-Veranstaltung

Dieser Grundlagen-Workshop wendet sich an Fachakteur*innen, die in der Beratung von Familien, Kindern und Jugendlichen tätig sind. Ziel ist, Fachkräfte für die Gesundheitskompetenz verschiedener Adressat*innengruppen, beispielsweise besonders vulnerable Gruppen oder Menschen mit Migrationshintergrund, zu sensibilisieren.
Weiterlesen...


XXXI. Niedersächsische Suchtkonferenz: Verbote vs. Freigaben – Welche Art der Verhältnisprävention brauchen wir?
31. Oktober 2021, Online-Veranstaltung

Die 31. Niedersächsische Suchtkonferenz rückt das Thema der Verhältnisprävention in den Mittelpunkt und beleuchtet die Frage, inwiefern durch verhältnispräventive Maßnahmen Einfluss auf die Entstehung und Aufrechterhaltung unterschiedlicher Abhängigkeitserkrankungen genommen werden kann und welche davon sich als sinnvoll und richtig erweisen.
Weiterlesen…


Psychische Gesundheit in der dritten Lebensphase - Erkenntnisse, Fragen und Herausforderungen
12. November 2021, Frankfurt/Main

Auf der 20. BVPG-Statuskonferenz wird die psychische Gesundheit in den letzten Jahren des Berufslebens, beim Übergang ins Rentenalter und in der Zeit nach dem regulären Ende des Berufslebens in den Blick genommen. Auch die Auswirkungen der COVID-19-Pandemie auf die psychische Gesundheit dieser Altersgruppe sollen diskutiert werden.
Weiterlesen...


Rundum gesund rund um die Geburt
4. November 2021, Hannover

Im Rahmen der diesjährigen Jahrestagung der Gesundheitsregionen Niedersachsen erfahren Sie mehr über den Handlungsrahmen des Nationalen Gesundheitsziels „Gesund rund um die Geburt“, neue wissenschaftliche Erkenntnisse und (regionale) Versorgungsformen für einen guten Start ins Leben.
Weiterlesen…

Aus der Politik

Wege aus der Krise: Senat beschließt Haushalt 2022/2023

Am 31. August hat der Senat die Haushaltsentwürfe für die Jahre 2022 und 2023 beschlossen. Für die Stadt Bremen stehen in den Jahren 2022 und 2023 jeweils 3,5 Milliarden Euro zur Verfügung. Darin enthalten sind Investitionen, konsumtive Ausgaben wie z. B. auch Sozialleistungen, Zinsausgaben, das Handlungsfeld Klimaschutz, Globalmittel des Bremen-Fonds und Ausgaben rund um das Personal im öffentlichen Dienst. 
Weiterlesen...


75 Prozent mindestens einmal geimpft, 70 Prozent vollständig - Bremen erreicht weitere Impfziele

Nachdem bereits am 27. August eine vollständige Corona-Impfquote von 70 Prozent im Land Bremen erreicht wurde, ist zwischenzeitlich die Impfquote der mindestens einmal Geimpften im Land Bremen nun auf mehr als 75 Prozent gestiegen. Damit erreicht Bremen zwei weitere wichtige Impfziele im Kampf gegen Corona. 
Weiterlesen...


Corona-Aufholpaket für Kinder und Jugendliche (2021-2022)

Corona-bedingte Schulschließungen haben bei bis zu einem Viertel der Schüler*innen zu deutlichen Lernrückständen geführt. Außerdem sind bei vielen seelische und körperliche Belastungen aufgetreten. Die Bundesregierung hat deshalb im Mai 2021 das Aktionsprogramm „Aufholen nach Corona“ beschlossen. Damit soll unterstützt werden, dass alle Kinder und Jugendlichen dennoch ihre Bildungsziele erreichen und ihre Persönlichkeit weiterentwickeln können. 
Weiterlesen...


Corona-Auszeit für Familien: Familienfreizeiten werden erleichtert

Im Rahmen des Bundesaktionsprogramms „Aufholen nach Corona“ wird die Familienerholung durch die Maßnahme „Corona-Auszeit für Familien – Familienfreizeiten erleichtern“ bis einschließlich 2022 gestärkt. Die „Corona-Auszeit für Familien“ soll so Familien mit kleineren Einkommen oder mit Angehörigen mit einer Behinderung ab Herbst einen kostengünstigen Urlaub ermöglichen. 
Weiterlesen...


Positionen der Parteien zur Bundestagswahl 2021

Der Paritätische hat die Positionen der Parteien zur Bundestagswahl 2021 synoptisch zusammengefasst und online gestellt. Dabei wird unter anderem auf die Themen Armut, Arbeit, Gesundheit und Rente eingegangen und die Standpunkte der CDU/CSU, SPD, FDP, DIE LINKE und der Bündnis 90/ Die Grünen vorgestellt. 
Weiterlesen...  

Corona-Virus: Materialien und Infos

Corona-Virus: Stellungnahmen 

Coronavirus-Erkrankung 2019 (COVID-19) im Kontext Wohnungslosigkeit 
Empfehlungen für Gesundheitsämter und Anbieter der Wohnungslosen- und Obdachlosenhilfe 

Die Empfehlungen thematisieren die besondere Lage von wohnungs- und obdachlosen Menschen in der COVID-19-Pandemie. Ziel ist, Gesundheitsbehörden und Anbieter*innen der Wohnungslosenhilfe dabei zu unterstützen, wohnungs- und obdachlose Menschen sowie das Personal im Hilfesystem in der COVID-19-Pandemie zu schützen. 
Weiterlesen...
 

Ökonomische Folgen der Coronavirus-Pandemie: Leopoldina zeigt Handlungsoptionen auf 

Die Stellungnahme der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina diskutiert die aktuelle, durch die Corona-Pandemie geprägte wirtschaftliche und sozialpolitische Situation und leitet daraus mögliche Vorgehensweisen ab, um den bevorstehenden Strukturwandel zu bewältigen. 
Weiterlesen...


Aktualisierung der Paritätischen Eckpunkte zur Corona-Schutzimpfung und deren Auswirkungen auf die Corona-Schutzmaßnahmen 

Das überarbeitet Eckpunktepapier des Paritätischen Gesamtverbandes trägt der Tatsache Rechnung, dass bei den Strategien und Maßnahmen zur Pandemiebekämpfung vorrangig Gesichtspunkte der medizinischen Prävention berücksichtigt werden und dass davon im Wesentlichen Entscheidungen über die Aufhebung von Beschränkungen sowie die Rückgabe von Grundrechten geleitet sind. 
Weiterlesen...

Corona-Virus: Berichte und Studien 

Erste Einblicke in die Sterblichkeit nach Todesursachen während der Corona-Pandemie 

Von Januar 2020 bis Januar 2021 gab es im Land Bremen mehr als 8.700 Sterbefälle. Dabei sind die Auswirkungen der Corona-Pandemie deutlich zu sehen: Nach den vorläufigen Daten sind 2 Prozent aller Verstorbenen im Land Bremen an einer COVID-19-Erkrankung verstorben, das heißt COVID-19 war das sogenannte Grundleiden. 
Weiterlesen…


Gesundheitsbezogene Pandemiefolgen bei Kindern und Jugendlichen 

Wie geht es den Kindern und Jugendlichen nach eineinhalb Jahren Covid-19-Pandemie und den entsprechenden Eindämmungsmaßnahmen? In welchen Feldern werden (dringende) Handlungsbedarfe sichtbar? Die Geschäftsstelle des Kooperationsverbundes Gesundheitliche Chancengleichheit stellt hier einen zusammenfassenden Überblick über die Studienlage zur Verfügung. 
Weiterlesen...


Belastete Kinder und Jugendliche brauchen zusätzliche Unterstützung 

Erste Studien zeigen, dass die Einschränkungen durch die Corona-Pandemie Kinder und Jugendliche besonders stark belasten. Im Juni 2021 diskutierten daher das Bundesgesundheitsministerium und das Bundesfamilienministeriums über die gesundheitliche Situation von Kindern und Jugendlichen. Der Bericht enthält die wichtigsten Maßnahmen von BMG und BMFSFJ. 
Weiterlesen...


Soziale Auswirkungen der Corona-Pandemie in der Freien und Hansestadt Hamburg 

In dem Kurzgutachten im Auftrag der Fraktion DIE LINKE in der Hamburgischen Bürgerschaft soll der Frage nachgegangen werden, welche sozialen Folgewirkungen sich durch die Corona-Pandemie den zum Stand des Frühjahrs 2021 vorliegenden Daten zufolge in der Freien und Hansestadt Hamburg abzeichnen und wie vor diesem Hintergrund die laufenden Corona-Hilfsmaßnahmen der Bundes- und Landesregierung zu bewerten sind. 
Weiterlesen...


Soziale Ungleichheit in der regionalen Ausbreitung von SARS-CoV-2 

Diese Studie untersucht regionale Daten gemeldeter COVID-19-Fälle für die 401 Landkreise und kreisfreien Städte (Kreisebene) in Deutschland und vergleicht den zeitlichen Verlauf entlang sozioökonomischer Merkmale der Kreise. 
Weiterlesen… 


Corona-Virus: Weitere Publikationen und Medien 

Das Impfbuch für alle 

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung und des Robert Koch Instituts veröffentlichen gemeinsam “Das Impfbuch für alle”. Neben Beiträgen von Dr. Eckart von Hirschhausen, Infografiken und Illustrationen werden in vier Kapiteln, neben dem historischen Kontext, Antworten auf die drängendsten Fragen rund um das Thema Impfen gegeben. Die Broschüre kann entweder als Printversion kostenfrei bestellt oder als PDF in verschiedenen Sprachen heruntergeladen werden. 
Weiterlesen...

Berichte und Studien

Lebenserwartung in Deutschland nahezu unverändert 

Das Statistische Bundesamt teilt mit, dass sich die Lebenserwartung bei Neugeborenen im Vergleich zur vorangegangen Sterbetafel 2017/2019 kaum verändert hat. Auch die Lebenserwartung der 65-Jährigen ist unverändert. Sachsen verzeichnet einen Rückgang der Lebenserwartung. Hauptursache für die Stagnation sind hohe Sterbefallzahlen im Zuge der Corona-Pandemie. 
Weiterlesen...


Die Neustart! Zukunftsagenda – für Gesundheit, Partizipation und Gemeinwohl 

Das Robert Koch Institut startete 2018 eine Initiative für eine intensive Auseinandersetzung mit dem Gesundheitssystem. Ergebnis ist die „Neustart! Zukunftsagenda – für Gesundheit, Partizipation und Gemeinwohl“. Die Agenda fordert unter anderem mehr Partizipation der Bürger*innen auf allen Ebenen der Gesundheitsversorgung sowie eine Politik der langen Linien. 
Weiterlesen...


Gesundheitsreport 2021 - Arbeitsunfähigkeiten 

Der jährlich erscheinende Gesundheitsreport der Techniker befasst sich in zwei Hauptabschnitten mit Arbeitsunfähigkeiten und mit Arzneimittelverordnungen. Neben den Routinedaten widmet sich der Gesundheitsbericht in diesem Jahr der Coronapandemie als besonderem Schwerpunktthema. 
Weiterlesen...


Pflege-Report 2021: Deutlicher Anstieg der Sterblichkeit in Pflegeheimen während der ersten und zweiten Pandemiewelle 

Die Sterblichkeit von Bewohner*innen der Pflegeheime in Deutschland ist in den ersten beiden Pandemiewellen drastisch angestiegen. Dies zeigt der Pflege-Report 2021 des Wissenschaftlichen Instituts der AOK (WIdO). Er enthält zudem die Ergebnisse einer Angehörigen-Befragung, die drastische Einschränkungen der sozialen Teilhabe von Pflegebedürftigen in der ersten Pandemiewelle sichtbar macht. 
Weiterlesen...


Versorgungs-Report: Klima und Gesundheit 

Der aktuelle Versorgungs-Report geht der Frage nach, welche Auswirkungen der Klimawandel auf unsere Gesundheit hat und welche Konsequenzen sich daraus für die medizinische Versorgung in Deutschland ergeben. Dabei bringt er die unterschiedlichen Perspektiven von Umweltepidemiologie, Medizin und Gesundheitspolitik zusammen. 
Weiterlesen...


BMEL-Ernährungsreport 2021 

Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) veröffentlicht erneut den Ernährungsreport 2021, in dem Ess- und Einkaufsgewohnheiten, Trends, Meinungen und Wünsche von Bürger*innen in Deutschland aufgezeigt werden. "Bewusster einkaufen, regionale Erzeuger*innen unterstützen und dabei etwas für den Klimaschutz tun” zeigen die Ergebnisse in diesem Jahr. 
Weiterlesen...

Weitere Publikationen und Medien

Zeitschrift Impu!se für Gesundheitsförderung: Ein Zwischenfazit zur Pandemie. Was haben wir (nicht) gelernt? 

Was können wir aus der Pandemie für die Gesellschaft und das deutsche Gesundheitssystem lernen? Lehren könnten auf so vielen Ebenen gezogen werden! Es gilt vor allem, die gesellschaftlichen Rahmenbedingungen, die zur Corona-Krise führten, sichtbar zu machen und die Ungleichheiten und Begrenzungen, die sich in der Corona-Krise zuspitzen, zu politisieren und endlich entschlossen zu bekämpfen. 
Weiterlesen...


Die Bremer Elternwerkstatt – Jetzt als Film! 

Wie kann Gesundheitsförderung für und mit Familien in Kindertagesstätten umgesetzt werden? Antworten gibt der neue Film zur Bremer Elternwerkstatt.  Ziel ist, das gesunde Aufwachsen von Kindern zu fördern und das Wohlbefinden von Eltern in Kindertageseinrichtungen zu stärken. Einrichtungen können sich beteiligen und gesundheitsförderliche Angebote schaffen.
Weiterlesen...


Präventionsnetze im Alter - Wie können Strukturen für und mit älteren Menschen in der Kommune bedarfsgerecht aufgebaut werden? 

Die Koordinierungsstelle Gesundheitliche Chancengleichheit Niedersachsen hat in Kooperation mit der Landesagentur Generationendialog Niedersachsen in Werkstätten und Arbeitskreissitzungen mit verschiedenen Akteur*innen über Präventionsketten von älteren Menschen diskutiert. die Zusammenführung der Ergebnisse dient als Orientierungshilfe für Ideen von Präventionsnetzen vor Ort. 
Weiterlesen...  


Der Pakt für den Öffentlichen Gesundheitsdienst. Empfehlungen für Umsetzung und Ausgestaltung 

In einer Stellungnahme hat der beratende Arbeitskreis des Kooperationsverbundes Gesundheitliche Chancengleichheit Kernaussagen und Empfehlungen für politische Entscheidungsträger*innen formuliert, die die Ausgestaltung und Umsetzung des Paktes für den Öffentlichen Gesundheitsdienst (ÖGD) unterstützen sollen. 
Weiterlesen...


Die Wohnungsfrage – mehr als nur ein Dach über dem Kopf 

Der Paritätische Bremen beschäftigt sich in seinem Papier mit dem Recht auf Wohnen und identifiziert vor allem zwei Handlungsfelder: den Wohnraum für Einkommensarme und den Wohnraum für Menschen mit zusätzlichen sozialen Benachteiligungen. 
Weiterlesen…


Die Nationale Strategie zur Stillförderung 

Um Deutschland stillfreundlicher zu machen und die Stillförderung nachhaltig zu verbessern, hat das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) eine Nationale Strategie zur Stillförderung erarbeitet. Die bestehenden und bewährten Angebote werden mit neuen Maßnahmen verzahnt sowie die relevanten Akteur*innen vernetzt. 
Weiterlesen…


Kein Kind zurücklassen. Warum es wirksame Maßnahmen gegen Kinderarmut braucht.

Mit der Expertise zur Kinderarmut in Deutschland will der Paritätische dazu beitragen, bestehende Defizite aufzuzeigen und Vorschläge für echte Fortschritte bei der Bekämpfung von Kinderarmut zu befördern. Der Verband fordert beispielsweise die Einführung einer bedarfsgerechten, einkommensabhängigen Kindergrundsicherung und einen Rechtsanspruch auf Angebote der Jugendarbeit. 
Weiterlesen...


Publikation zu Kinder- und Familienzentren in Baden-Württemberg 

Kinder- und Familienzentren bieten ihren Familien wohnortnah und niedrigschwellig Möglichkeiten der Begegnung, Beratung, Bildung und Begleitung. Diese Publikation stellt Inhalte, Methoden und Beispiele rund um die Arbeit im Kinder- und Familienzentrum vor und möchte den interessierten und am Landesförderprogramm  teilnehmenden Einrichtungen eine Anregung und Unterstützung bei der alltäglichen Arbeit sein. 
Weiterlesen...


„Gesundheitsförderung und Prävention sind in allen Lebensphasen von größter Bedeutung“ 

Die Vereinten Nationen haben das aktuelle Jahrzehnt als „Dekade des gesunden Alterns“ benannt. Gemeinsam mit der WHO, der Weltbank und weiteren Organisationen werden Maßnahmen zur Verbesserung des Lebens älterer Menschen entwickelt und umgesetzt. Nun ist der Psychologe und Gerontologe Prof. Dr. Dr. h.c. Andreas Kruse in einem Interview mit der Bundesvereinigung Prävention und Gesundheitsförderung e. G. zu der Frage, wie „gesundes Altern“ in Deutschland gelingen kann. 
Weiterlesen...


Armutssensibilität

In einem Beitrag hat Gerda Holz, ehemals Mitglied des Instituts für Sozialarbeit und Sozialpädagogik e. V., die Literatur- und Praxislandschaft zum Thema Armutssensibilität übersichtlich zusammengefasst. Es werden Erklärungen und Hintergründe, Projekte und Kommunen, die sich mit der Entwicklung von Qualifizierungsangeboten beschäftigten, sowie Literaturhinweise dargestellt.
Weiterlesen...


Kooperation von Kommunen und Krankenkassen. Gemeinsam gesunde Lebenswelten schaffen.

Die Sonderveröffentlichung des Deutschen Instituts für Urbanistik (Difu) zeigt die bisherigen Erfahrungen mit der Kooperation von Kommunen und Krankenkassen seit Einführung des Präventionsgesetzes 2016 auf und leitet Schlussfolgerungen und Handlungsempfehlungen für die Zusammenarbeit der beiden Akteur*innen ab.
Weiterlesen...


Dokumentation kommunaler Gesundheitsförderung

Auch Projekte der Prävention und Gesundheitsförderung müssen qualitativen Standards entsprechen, um unter anderem Nachweise über das Eintreten gewünschter Interventionsergebnisse zu generieren. Der Fragebogen "Kapazitätsentwicklung im Quartier" (KEQ) unterstützt bei der Evaluation und Qualitätsentwicklung von quartiersbezogener Gesundheitsförderung.
Weiterlesen…


Informationsblätter zur Bewegungsförderung bei Kindern und Jugendlichen

Zur Stärkung der Bewegungsförderung bei Kindern und Jugendlichen in der Pandemie hat das Bundesministerium für Gesundheit für Multiplikator*innen in den Lebenswelten Schule, Kindertagesstätte und Sportverein settingspezifisches Informationsmaterial veröffentlicht.
Weiterlesen…


Leicht verständliche Faltblätter für Gesundheitsprojekte

Die Landeszentrale für Gesundheitsförderung in Rheinland-Pfalz e.V. (LZG) hat drei Faltblätter herausgebracht. Sie sollen Projekte für Chancengleichheit im Gesundheitsbereich unterstützen. Dazu bieten die Faltblätter Kriterien und Tipps für gute Praxis an. Die Faltblätter wurden in Einfache Sprache übertragen.
Weiterlesen...


Podcast-Folge: Gerecht aus der Krise. Lasten der Corona-Pandemie sozial gerecht bewältigen

Der Podcast der Arbeitnehmerkammer Bremen beschäftigt sich damit, welche Erfahrungen und Konsequenzen man aus der Corona-Pandemie für den Arbeitsmarkt, die Finanz- bis Gesundheits- und Lohnpolitik ziehen kann. In der neuen Folge Nr. 6 geht es um die erforderlichen lohnpolitischen Maßnahmen.
Weiterlesen...


Website: Infoportal Demenz & Ehrenamt der Bundesarbeitsgemeinschaft Seniorenbüros

Auf dem neuen Infoportal der Bundesarbeitsgemeinschaft Seniorenbüros werden Seminardokumentationen veröffentlicht sowie weiteres Material zum Thema Demenz, Ehrenamt und Arbeit mit älteren Menschen zur Verfügung gestellt. Es sind Anregungen aus der Praxis, Handlungsmöglichkeiten sowie Methoden zur Vernetzung und zum Erfahrungsaustausch zu finden.
Weiterlesen...

Internationale Veröffentlichungen

WHO-Bericht zur Altersdiskriminierung 

Mit ihrem “Global report on ageism“ zeigt die Weltgesundheitsorganisation (WHO), dass jeder zweite Erwachsene weltweit voreingenommen gegenüber älteren Menschen ist. Die WHO schlägt in diesem Report verschiedene Strategien zur Prävention und zum Abbau der Altersdiskriminierung vor. 
Weiterlesen…

WHO/Europa veröffentlicht neuen Leitfaden zur Unterstützung der maßgeblichen Akteur*innen im Bereich Gesundheit und nachhaltige Entwicklung 

Das WHO-Regionalbüro für Europa hat den Leitfaden E4As veröffentlicht, der darauf abzielt, unter den maßgeblichen Akteur*innen Engagement für Gesundheit und nachhaltige Entwicklung zu fördern. Der Leitfaden ist eine Zusammenstellung von Methoden, Diagnoseinstrumenten, Anleitungen, Prozessen und Mechanismen zur Verwirklichung der Ziele für nachhaltige Entwicklung (SDG). 
Weiterlesen...

Preise, Wettbewerbe, Fördermittel

Kita-Preis „Gute und gesunde Kita für alle! Kita-Qualität durch Gesundheitsförderung stärken“

Der Kita-Preis des Kompetenzzentrums für Gesundheitsförderung in Kitas (kogeki) geht in die nächste Runde. Kitas, die gesundheitsförderliche Strukturen aufgebaut haben und erfolgreich in ihrer Einrichtung umsetzen, können sich bis zum 15. November 2021 bewerben.
Weiterlesen…

Dokumentationen

Dokumentation Kongress Armut und Gesundheit

Der Kongress „Armut und Gesundheit“ stand 2021 unter dem Motto „Aus der Krise zu Health in All Policies”. Präsentationen und schriftliche Ausarbeitungen sind nun verfügbar.
Weiterlesen…

Neue Projekte in Bremen und Bremerhaven

Move [muv] - gemeinsam etwas bewegen

Move [muv] ist ein integrales Projekt von Special olympics Bremen zur Gesundheitsförderung von und für Menschen mit geistiger Behinderung in betrieblichen und nicht-betrieblichen Lebenswelten. Durch die Schulung von Beschäftigten zu Gesundheitshelfer*innen im Betrieb soll gesundheitsrelevantes Wissen vermittelt, Angebote geschaffen und somit der Bereich der Gesundheitsförderung und Prävention weiterentwickelt werden.
Weiterlesen...


Projekt "Be oK – Berufsorientierung ohne Klischees" startet an Oberschule Roland zu Bremen.

Im Zentrum des Projekts "Be oK" der Bremischen Zentralstelle für die Verwirklichung der Gleichberechtigung der Frau (ZGF) steht ein Erlebnis-Parcours zum Bewusstwerden und unvoreingenommenen Erleben der eigenen Fähigkeiten. Für eine Woche geht es in der Oberschule Roland um eine intensive Auseinandersetzung mit den eigenen Interessen und Wünschen in Bezug auf die Berufswahl und die eigene Lebensgestaltung.
Weiterlesen…

GKV-Bündnis für Gesundheit

Kooperationsprojekte der:

Landesvereinigung für Gesundheit und Akademie für Sozialmedizin Niedersachsen e. V.

Geschäftsführer: Thomas Altgeld

Fenskeweg 2 | 30165 Hannover
Telefon: 0511 / 388 11 89 - 0
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Twitter: @LVGundAFS

LVG Bremen

Herdentorsteinweg 37 | 28195 Bremen Telefon: 0511 / 388 11 89 - 301
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Internet: www.lvg-gesundheit-bremen.de

Die Landesvereinigung für Gesundheit Bremen e. V. ist ein gemeinnütziger, unabhängiger und landesweit arbeitender Fachverband für Gesundheitsförderung und Prävention und führt im Rahmen dieser Tätigkeiten Kooperationsprojekte mit der Landesvereinigung für Gesundheit und Akademie für Sozialmedizin Niedersachsen e. V. durch. Mitglieder sind eine Vielzahl von Institutionen aus dem Gesundheits-, Sozial- und Bildungsbereich im Land Bremen. Die Herstellung gesundheitlicher Chancengleichheit ist zentrales Ziel der Vereinsarbeit.

Hauptmenü

Aktuelle Termine

Beliebteste Beiträge

Neueste Beiträge