Selbstgenähte Stoffmasken werden an Vahrer Bewohnerinnen und Bewohner gegen eine Spende herausgegeben

Video zu den Nachbarschafts-Angeboten

Derzeit gibt es viele DIY-Anleitungen, um selbst eine Mund-Nase-Maske zu nähen. Wer in der Vahr wohnt und nicht selbst zur Nähmaschine greifen möchte, der kann sich nun an das Bürgerzentrum Neue Vahr wenden: Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Einrichtung nähen derzeit fleißig Mund-Nase-Masken aus Stoff, um sie an die Bewohnerinnen und Bewohner im Stadtteil herauszugeben. Die Stoffmasken werden auf Spendenbasis in unterschiedlichen Größen (Kinder und Erwachsene), Farben und Mustern zur Verfügung gestellt. Die selbstgenähten Mund-Nase-Masken sollen insbesondere dem Fremdschutz dienen. „Wir haben diese Aktion ins Leben gerufen, um im Zuge der aktuellen Maßnahmen zum Schutz der Gesellschaft und der Risikogruppen einen Beitrag für den Stadtteil zu leisten“, erläutert BZ Vahr-Mitarbeiterin Maischa Klug.

Die selbstgenähten Stoffmasken des Bürgerzentrums sind bei 60 Grad waschbar und wiederverwendbar. Die Mund-Nase-Masken können wochentags unter der Telefonnummer 0421/43673-39 oder per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!bestellt werden. Pro Person wird eine Stoffmaske auf Spendenbasis herausgegeben.

 Stoffmasken für die Vahr

Bestellungen unter 0421/43673-39 oder per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Pro Person wird eine Stoffmaske herausgegeben

Auf Spendenbasis

Hauptmenü

Beliebteste Beiträge

Neueste Beiträge