Treffen pflegender Angehörige nach den Sommerferien in drei weiteren Stadtteilen möglich

Insgesamt zwölf neue Ehrenamtliche haben im Rahmen einer Fortbildung des Netzwerks Selbsthilfe die Befähigung erworben, Selbsthilfegruppen pflegender Angehöriger zu leiten und als Kontaktperson vor Ort zur Verfügung zu stehen. Damit wird sich das Angebot der bisherigen Standorte in den Stadtteilen Borgfeld, Mitte, Neustadt, Vahr, Viertel und Walle nach den Sommerferien um Bremen-Nord sowie Arsten und Oberneuland erweitern.

Dazu der Projektkoordinator für Selbsthilfegruppen Pflegender Angehöriger, Volker Donk: „Der Austausch untereinander in dieser Lebenssituation ist gerade für  pflegende Angehörige immens wichtig. Gleichgesinnte haben die Möglichkeit, sich über die oftmals entstehende Überforderungssituation auszutauschen und auf Menschen zu treffen, denen es oftmals genauso geht.“

Neue Teilnehmer*innen für die Selbsthilfegruppen in allen Stadtteilen melden sich gerne telefonisch (0421/704581) oder per Mail (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!). Weitere Informationen befinden sich auch auf der Webseite https://www.netzwerk-selbsthilfe.com/pflege/selbsthilfegruppenplfege.html.

Volker Donk (Telefon 0421/704581 bzw. Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) steht Ihnen für weitere Informationen gerne zur Verfügung.

nw ehreneamtliche 21 08

 

Hauptmenü

Aktuelle Termine

Beliebteste Beiträge

Neueste Beiträge