logo brasDas Café „Schweizer Viertel“ sucht dringend eine Anleiterin für eine Vollzeitstelle.
Die Besetzung der Stelle soll möglichst schon zum 01.09.2021 erfolgen. 
Für Fragen steht Loreto Pfannschmidt gerne zur Verfügung (siehe Stellenausschreibung)

Stellenausschreibung

logo martinsclubMartinsclub sucht Menschen, die sich für Inklusion einsetzen möchten

 

Zur Information

PDF Bewerbung lesen / druckenbremen wappen

PDF Wissenswertes lesen / drucken

Für die neue Amtsperiode des Bremer Rats für Integration (BRI) sucht die Senatorin für Soziales, Jugend, Integration und Sport insgesamt 16 in der Integrationsarbeit besonders

199

logo fqz mehrfamilienhausDas Projekt „Treffpunkt Café im FQZ“ sucht Unterstützung!! Wir stellen zum 01.07.2021 eine Sprachmittler*in ein. Bitte dazu die Stellenausschreibung mit dem Anforderungsprofil lesen. Wir freuen uns auf Sie!

PDF Ausschreibung lesen / drucken

logo bras

PDF Stellenbeschreibung lesen / drucken

Für das Projekt Treffpunkt Café im FQZ wird eine 16i oder 16e Stelle zum 01.Mai 2021 frei, Teilzeit oder Vollzeit. 
Gesucht wird eine Frau, die Lust und Spaß hat sich in der Küche auszutoben, aber auch gerne kreativ arbeitet.
Siehe auch Stellenbeschreibung.
Für weitere Fragen bitte direkt mit mir in Verbindung setzen.
Mit freundlichen Grüßen


Andrea Strebe
Betriebsleitung
Treffpunkt Café - FQZ
August-Bebel-Allee 284
28329 Bremen
Fon 0421 - 69 62 31-52
Fax 0421 - 69 62 31-98

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Sehr geehrte Damen und Herren,

Bremen ist eine vielfältige Stadt mit bunten Stadtteilen. Migrant*inennorganisationen (MO) sind in Bremen quantitativ wie qualitativ wichtige Akteur*innen in Bremen. Von daher ist es notwendig, deren Angebote und Bedürfnisse zu kennen, um sie bei ihrer Arbeit unterstützen zu können.

Raummangel bzw. fehlende Räume werden als eines der größten Probleme in der Vereinsarbeit von MO geschildert. Die MO benötigen Räume für Begegnungen, Vereinsaktivitäten, Besprechungen, Seminare oder auch für Feste. Denn neben dem punktuellen Bedarf, benötigen einige Vereine auch dauerhaft Räumlichkeiten, etwa für Beratungsarbeit. In Bremen stellen Räume eine knappe Ressource dar, deshalb nehmen wir den Raummangel bzw. fehlende Räume als eines der größten Probleme in Ihrer Vereinsarbeit wahr.

Sie als Institution und Vereine leisten hervorragende Arbeit in den Stadtteilen und haben eine gute Übersicht was dort passiert. Wir wollen einen Überblick über die bestehende Angebote bekommen und ggf. vorhandene freie Kapazitäten vermitteln. An dieser Stelle brauchen wir Ihren Einsatz. Gesucht werden kostengünstige oder bestenfalls kostenfreie Raumangebote in allen Stadtgebieten in Bremen. Wir freuen uns über jeden Hinweis, egal um welche Art von Räumen es sich dabei handelt. Konkrete Informationen zur Nutzung sowie zur Ausstattung sind willkommen.

Im Anhang erhalten Sie eine Tabelle für mögliche Raumangebote. Wir bitten Sie diese Übersicht zu ergänzen und bis zum 28.02.2021, an die Mailadresse: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! zu senden.

Mit freundlichem Gruß

im Auftrag

Sevda Atik 

PDF Tabelle lesen / drucken

Freie Hansestadt Bremen

Die Senatorin für Soziales, Jugend, Integration und Sport

Referat Integrationspolitik, Migrations- und Integrationsbeauftragte

Bahnhofsplatz 29, 28195 Bremen

Tivolihochhaus, 8. Etage, Raum 10

Tel. 0421/361 6841

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

www.soziales.bremen.de

logo martinsclubMartinsclub: Ausbildung in der Heilerziehungspflege bietet Sinn und gute Jobchancen

Bremen. Soziale Berufe erlebten während des Corona-Lockdowns im Frühjahr einen regelrechten Hype. Plötzlich im medialen und öffentlichen Blickfeld, ernteten Pflegekräfte jede Menge Lob und Applaus. „Durch die Corona-Pandemie ist der offenkundige Fachkräftemangel in sozialen Berufsfeldern in aller Munde. Aber dieses Thema gehört schon lange auf die politische und öffentliche Agenda“, findet Thomas Partsch. Als Koordinator der Heilerziehungspflege-Ausbildung (HEP) beim Behindertenhilfeträger Martinsclub Bremen e. V. kümmert er sich um den so dringend gebrauchten beruflichen Nachwuchs im Sozialwesen.

„Es fühlt sich richtig an“

Insgesamt 12 Auszubildende haben

175

logo jus maulwuerfePDF Flyer lesen / drucken

 

Guten Tag zusammen,

im Anhang befindet sich unser Infoblatt für das Kreativteam der Vahrer Maulwürfe.

Wir suchen Menschen, die Lust haben, ...

308

PDF Flyer lesen / drucken

Um die Fortführung von zwei Deutsch-Integrationskursen nach den Sommerferien (ab 27. August 2020) sicherzustellen,

715

PDF AWO-Flyer lesen / drucken

PDF AWO-Flyer lesen / drucken

Hallo zusammen,

die Leistelle LAZLO schafft und vermittelt sozialversicherungspflichtige Arbeitsplätze an Personen im ALGII-Bezug und wir würden uns freuen, wenn Ihr zahlreich zu unserer Vorstellung erscheinen würdet.

Du bist Ü-25, langzeitarbeitslos und/oder beim Job-Center? Dann freuen wir uns auf Dich!

825

Für das gemeinsame Projekt „Wohnraumausstattung im Bremer Osten“ der Beschäftigungsträger GRI und ProJob, werden zwei MitarbeiterInnen für FAV-Stellen gesucht, die gemeinsam mit einer Anleitung das bestehende Projekt ab 15.04.18 fortsetzen.

1484

Der VAHReport ist ein ehrenamtliches Projekt von mir, von Rolf Diehl. Die Arbeit wird nicht vergütet, die Kosten jedoch finanziert.

Seit Bestehen des VAHReports mache ich das alleine. Meine Frau Erika unterstützt mich in erster Linie durch Verständnis, aber auch als Fotografin und manchmal als Kamerafrau. ...

5299

Der VAHReport ist Fernsehen und Internet aus der Vahr und für die Vahr. Wünschenswert ist, dass sich mehr Bewohner der Vahr beteiligen. Jugendliche und Ältere können mitarbeiten oder über sich und ihre Aktivitäten berichten. Interessant sind auch Berichte von Bewohnern, z. B. aus anderen Kulturen.

Wer lebt wie? Wer macht was? Die Vahr ist kulturell sehr unterschiedlich. Der VAHReport ist die Möglichkeit, Interessantes zu verbreiten, mehr für das Miteinander zu tun und die Arbeit der Organisationen anderen bekannt zu machen.

Melden Sie sich unter:
Telefon 17 519 419

Mail

Hauptmenü

Aktuelle Termine

Beliebteste Beiträge

Neueste Beiträge